Clean Chic

Clean Chic

Klare Linien, pure Farben, reduzierte, grafische Muster: Inspiriert von Jil Sander, der „Queen of Less“, sind puristische Looks ein absolutes Highlight in diesem Winter. Aus eingestaubten Basics werden so echte Statement-Pieces mit einem Hauch Extravaganz.

Das heißt natürlich nicht, dass jeder der Glamour schätzt gleich zu „Ballast“ greift. Oder dass es eine heilige Plicht gäbe, immer und bei jeder Gelegenheit zu reduzieren oder zu verschlanken.

Es kann aber doch etwas sehr Befreiendes und Genussvolles haben, sich bei der Kleidung wieder auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Nehmen sie sich ein Beispiel an unsere skandinavischen Nachbarn. Clean-Chic und trotzdem immer ein Hingucker – das ist für uns Mitteleuropäer der skandinavische Stil. Sie werden es nicht glauben, doch erst vor ein paar Jahren hat sich der lässige Look der Schweden, Norweger und Co. als festes Element in der Modewelt etabliert. Mittlerweile gucken wir uns gerne etwas vom Norden ab – und das nicht nur beim Interior. Denn der skandinavische Stil ist ein spezieller und es gelten eigene Spielregeln.

Nichts steht zum Beispiel mehr für den nordischen Zeitgeist und Stil wie Basics. Am liebsten in Schwarz, Weiß, Grau und gedeckten Erdtönen – zu laute Farben werden gekonnt gebrochen. Auch steht Qualität stark im Vordergrund: Ein Paar gut sitzende Jeans und ein Kaschmirpullover sind die absoluten Must-haves der skandinavischen It-Girls. Aber auch bei Kleid-, Rock- oder Hosenkombis herrscht das Clean-Chic-Gesetz. Einfarbige Ton-in-Ton Kleidungsstücke werden den crazy Looks vorgezogen. Dabei werden die minimalistischen Teilen eher zu weit als zu eng getragen, was den skandinavischen Stil so lässig und cool macht.

Das Ergebnis sind raffinierte, schmeichelhafte Schnitte. Klare, starke Farben oder Nuancen. Winzige, dafür umso effektvollere Details. Und eine betonte Geradlinigkeit, die nicht von der Silhouette ihrer Trägerin ablenkt, sondern diese meisterhaft betont und befürwortet.

Beitrag auf Facebook teilen:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.